arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

10.05.2021

Das Social-Media-Briefing aus dem Willy-Brandt-Haus Das Beste aus dem Internet | KW 19

Florian Gärtner / Phototek

Jeden Montag verschickt die Leiterin der Digitalen Kanäle, Carline Mohr, ein persönliches Mailing für all die Menschen da draußen, die nicht 24/7 im Netz unterwegs sind und dennoch nichts verpassen wollen. Darin: jeweils die Social-Highlights der letzten Woche.

Klimpernde Wimpern und die große Rede

Liebe Kolleginnen und Kollegen aus dem Internet,

kurz vor dem Lockdown plauderte ich mit Kosmetikerin Dela über dies und das, während sie geduldig meine struppigen blonden Wimpern zu einem klimpernden Kranz verschönerte. Sie erzählte, dass Freunde von ihr in der Krise kein Hartz IV beantragen wollten, obwohl sie es gebraucht hätten. Weil sie sich geschämt haben.

"Ich würde wirklich gerne von eurem Olaf Scholz wissen, ob er dagegen etwas tun kann", sagte Dela. Kann er. Tut er. Ich habe Dela erzählt, was in unserem Zukunftsprogramm über das Bürger*innengeld steht. Und sie strahlte und sagte: "Das finde ich toll! Kannst du ihn fragen, wie genau er das dann umsetzen will?" Soll sie ihn doch einfach selber fragen, dachte ich mir und zückte mein Handy.

Die Programm-Reporter*innen

Ich habe eine Audionachricht mit Dela aufgenommen, in der sie Olaf direkt nach dem Bürger*innengeld fragt. Das war der Moment, in dem die Idee der Programmreporter*innen entstand. Ich möchte, dass IHR, die ihr gerade diesen Text lest, Menschen in eurem Umfeld ansprecht, die NICHT zur SPD gehören.

Fragt eure Nachbarin, wie sie es findet, dass die SPD in ihrem Zukunftsprogramm einen bundesweiten Mietendeckel fordert. Fragt eure Kollegin, ob sie wusste, dass die SPD im Zukunftsprogramm die Kindergrundsicherung fordert, mit der Bildung und Öffis für Kinder und Jugendliche kostenlos sind. Nehmt ihre Reaktionen und Fragen als Audio auf und schickt sie uns bei Telegram!

Ich werde Olaf die Fragen in wenigen Wochen vorspielen und ihn um Antworten bitten. Das Projekt Programmreporter*innen haben wir auf der Website nochmal erklärt und in diesen 6 Minuten auf Spotify könnt ihr sogar schon erste Beispiele hören (natürlich inklusive flammender, sozialdemokratische Vorrede).

>> Die Programmreporter*innen auf Spotify!

Gestern wurde das Zukunftsprogramm auf unserem fulminanten Parteitag beschlossen. Nun müssen wir mit Menschen darüber ins Gespräch kommen!

#AusRespekt

Gestern war es soweit! Der erste digitale Bundesparteitag der SPD hat stattgefunden. Es ging um Respekt. Um Sozialdemokratie. Beides gehört nämlich untrennbar zusammen. Und es ging und geht um die Frage, wie unser Land nach der Krise aussehen soll. Darauf haben wir Antworten. Durch das progressive Zukunftsprogramm, das gestern mit 99,3% angenommen wurde, und durch einen Kanzlerkandidaten, der weiß, von welcher entscheidender Bedeutung die zwanziger Jahre für uns und unser Land sein werden. Gesellschaftspolitisch, sozialpolitisch, technologiepolitisch und klimapolitisch.

Deswegen wollen wir nicht weniger als den besten Sozialstaat und eine Politik des Respekts, die auf der Seite derer steht, die den Laden am Laufen halten. Und dass das nicht mit der Union und erst recht nicht mit einem Armin Laschet geht, haben sowohl unser Generalsekretär Lars Klingbeil als auch Olaf Scholz gestern ganz klar und zu recht bezweifelt.

Hier findet ihr Lars' Kritik auf Twitter und auf Facebook, sowie die von Olaf auf Instagram, auf Twitter oder auf Facebook.

Ihr habt die Qual der Wahl - nein, eigentlich nicht, denn wenn es nach mir geht, teilt ihr alle Kacheln auf allen Kanälen, damit auch wirklich jeder weiß, dass uns mit einer Regierung mit CDU-Beteiligung nur vier weitere Jahre Blockade und Stillstand drohen.

Quasi das genaue Gegenteil, was wir mit unserem Kanzlerkandidaten Olaf Scholz bekommen. Der hat nicht nur die notwendige Erfahrung und das sozialdemokratische Herz am rechten beziehungsweise linken Fleck, sondern eben auch den Mut, die Ziele unseres Zukunftsprogramms in die Tat umzusetzen.

In seinem ersten offiziellen Kanzlerkandidatenclip stellt er sich und seinen Plan für unser Land vor - nahbar und authentisch. Perfekte Voraussetzung, um den Clip im Netz zu teilen und euch für ihn stark zu machen. Ihr findet den Clip auf Facebook, Twitter und Instagram - und könnt, wenn ihr Olaf Highlight bei Telegram eingebt, ihn runterladen und immer wieder teilen!

Und für all die Menschen, die gestern den Bundesparteitag verpasst haben, weil sie mit aufgebrauchtem Datenvolumen draußen in der Sonne gesessen oder Muttertag zelebriert haben, gibt es hier alle Clips in einer praktischen Playlist zum Anschauen. Und teilen natürlich. (Das muss ich nicht jedesmal dazu schreiben, oder?) Die Aufholjagd ist eröffnet, liebe Genoss*innen. Lasst uns gemeinsam mit Olaf für eine Gesellschaft des Respekts und gegen ein Ende des Fortschrittstaus kämpfen. Packen wir’s an!

>> Und hier gibt's nochmal unsere starke Parteitagsseite mit allen Infos!

Laschet zweifelt nicht an Maaßen - wir schon!

Armin Laschet verkündete vergangene Woche nach der Aufstellung von Maaßen, dass der sich schon an die Regeln zum Umgang mit der AfD halten werde. Haha, was haben wir gelacht. In unserem Social Video vom Mittwoch haben wir einen Blick auf einige Schlagzeilen und Tweets von Maaßen aus den vergangenen Jahren geworfen und es ist erschreckend, wie rechtsreaktionär dieser Mann tatsächlich agiert.

Oder wie Lars es formuliert: “Armin Laschet hätte die Flanke nach rechts schließen müssen. Hans-Georg Maaßen ist ein Türöffner zu den extremen Rechten. Die CDU gibt die Mitte auf!”

Hier gibt's nochmal unser Video bei Instagram und auf Twitter.

Mietendeckel 2.0

Was kommt nach dem Mietendeckelurteil? Ein (Baulandmobilisierungs-)Gesetz, das sich sehen lassen kann! Eine Wohnung kann ganz viel sein, aber eines ganz sicher nicht: Eine Ware mit der man auf dem freien Markt auf Profitjagd geht! Während andere Parteien argumentieren, dass der freie Markt auch den Wohnungsmarkt regulieren soll, sieht die SPD die Realität und sagt: Eine Regelung durch den freien Markt reproduziert die soziale Ungleichheit!

Kevin Kühnert hat auf Instagram, Twitter und Facebook die Antwort der SPD, nämlich das Baulandsmobilisierungsgesetz, auf das Mietendeckelurteil des BVerfG erklärt und gezeigt, dass wir auf Seiten der Mieter*innen stehen!

Nie wieder!

8. Mai. Tag der Befreiung. Sieg über Nazi-Deutschland. Es ließe sich so viel zu diesem wichtigen Tag sagen. Das Allerwichtigste ist jedoch schnell und kurz auf den Punkt gebracht: Nie wieder. Nicht mit uns, nicht in diesem Land. Wir sind mehr und das sollten wir (nicht nur an diesem Tag) laut und deutlich sagen!

Olafs klares Statement zum 8. Mai findet ihr bei Instagram und auf Facebook.

Ausbau Ganztagsbetreuung

Vergangene Woche wurde im Kabinett der Ausbau der Ganztagsbetreuung für Grundschulkinder beschlossen. Klingt wie die meisten Gesetze ein wenig dröge, ist aber enorm wichtig!

Denn wenn Kinder in der Schule ein warmes Mittagessen erhalten, dort nachmittags ihre Hausaufgaben erledigen und mit ihren Klassenkamerad*innen spielen, haben sie dort beste Entwicklungschancen. Und um nichts weniger geht es!

Außerdem können sich ihre Eltern darauf verlassen, dass die Grundschule genau wie die Kita eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf ermöglicht. Wir haben eine Erklär-Kachel für euch vorbereitet, die ihr gerne nochmal in eure Eltern- und Kitagruppen teilen könnt, damit alle sehen - die SPD kümmert sich um euch!

Ihr findet sie bei Facebook und auf Insta.

Svenja und Olaf vereint im Kampf gegen die Klimakrise

“Ich brauche niemanden, der auch irgendwie für Klimaschutz ist, ich brauche jemanden, der mitmacht”, sagte Olaf Scholz auf der gemeinsamen Pressekonferenz mit Umweltministerin Svenja Schulze. (Ihr könnt sie hier nochmal nachschauen.)

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts hat uns endlich den Rückenwind gegeben, den wir für mehr Klimaschutz brauchen! Wirtschaftsminister Peter Altmaier hatte ja kurz so getan, als hätte er lange auf das Urteil gewartet. Olaf hat ihn dann der Vollständigkeit halber bei Twitter nochmal darauf hingewiesen, dass das Gegenteil der Fall ist.

Svenja und Olaf haben also den Entwurf eines schärferen und ambitionierten Klimaschutzgesetzes vorgestellt- und das Beste: er geht direkt diese Woche ins Kabinett. Falls ihr euch in das Thema nochmal richtig einlesen wollt, erfahrt ihr hier, worum es beim neuen Klimaschutzgesetz genau geht:

>> Bis 2045 klimaneutral!

Revue Rogue mit einer Premiere

Mein Team hat viele Gesichter und seit letzter Woche noch ein neues. Vielleicht kennt ihr sie von Instagram oder TikTok, wo sie als Hinterzimmerpolitik mit über 40.000 Fans politische Themen in netzverdaulichen Happen präsentiert. Kein Wunder also, dass sie direkt die Revue Rogue übernommen hat!

In unserem sozialdemokratischen Wochenrückblick ging es dieses Mal um Klimapolitik, Tariflöhne in der Pflege und (natürlich) unseren digitalen Bundesparteitag!

>> Hier geht's zu unserer Revue Rogue!

Danke, dass ihr bis hierher gelesen habt. Passt auf euch auf und bleibt gesund! Bis nächste Woche,

eure Carline Mohr

​und das Team aus dem Newsroom

Ihr wollt sichergehen, dass ihr in Zukunft nie ein Briefing verpasst? Nichts einfacher als das: Abonniert einfach hier den Newsletter!