arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
18.06.2020

Deutschland vor der RatspräsidentschaftDie EU aus der Krise holen

Foto: Flagge der Europäischen Union weht vor dem Reichstagsgebäude
photothek

Die Europäische Union (EU) macht es normalen Menschen mit ihrem Begriffs- und Institutionen-Wirrwar nicht leicht. Ratspräsidentschaft - was ist das überhaupt? Die wichtigsten Antworten, bevor Deutschland in zwei Wochen den Vorsitz der 27 EU-Länder übernimmt.

Erstmals seit 13 Jahren dreht sich in der Europäischen Union ab 1. Juli wieder alles um Deutschland. Für sechs Monate übernimmt die Bundesrepublik die EU-Ratspräsidentschaft und ist als Krisenmanagerin gefordert. Die Corona-Pandemie hat die EU in eine dramatische Rezession gestürzt. Zudem stehen Aufgaben an, die schon zu normalen Zeiten ein Kraftakt wären: die Schlichtung des endlosen Haushaltsstreits und der Brexit.

Die SPD macht sich für einen kraftvollen, solidarischen Wiederaufbau Europas stark. Und will einen kräftigen Impuls geben, damit Europa noch stärker zusammenwächst. Aber was genau kommt im nächsten halben Jahr auf die Regierung zu, auf Deutschland? Antworten auf einige grundsätzliche Fragen, worum es überhaupt geht.