arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
31.07.2020

Jungen Menschen eine Perspektive geben

Bild: Mann bei der Arbeit mit einer Bohrmaschine
Offset

Wir wollen, dass möglichst viele junge Menschen trotz Corona eine Chance auf eine Berufsausbildung haben. deshalb erhalten Unternehmen, die in der Krise weiter ausbilden oder die Zahl der Lehrstellen sogar erhöhen, eine Prämie. „Mit dem Schutzschirm für Ausbildung unterstützt die Bundesregierung Unternehmen mit insgesamt 500 Millionen Euro dabei, jungen Menschen eine Perspektive zu geben“, sagt Arbeitsminister Hubertus Heil.

Damit die Corona-Krise nicht zu einer Ausbildungskrise wird, gibt es pünktlich zum neuen Ausbildungsjahr am 1. August für Unternehmen folgenden Unterstützungen:

  • Ausbildungsprämien in Höhe von 2.000 bzw. 3.000 Euro für Betriebe, die - obwohl sie die Corona-Krise stark getroffen hat - ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen,

  • Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, wenn der Ausbildungsbetrieb Auszubildende und Ausbilder nicht mit in Kurzarbeit schickt, und

  • Übernahmeprämien an Betriebe, die Auszubildende von insolventen Betrieben übernehmen.

„Mir ist wichtig, dass junge Menschen trotz der Corona-Krise eine Ausbildung machen können“, betont der Arbeitsminister.