arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Aktuelles

04.08.2021

SPD-Kampagnenpremiere Scholz packt das an

Foto: Lars Klingbeil stellt in einem Kinosaal die Kampagne der SPD für die Bundestagswahl vor.
dpa

SPD präsentiert ihre Kampagne zur Bundestagswahl im Berliner Kino Delphi Lux.

Die SPD gibt den Startschuss für die heiße Wahlkampfphase. In einem Berliner Kino hat Generalsekretär Lars Klingbeil die Kampagne vorgestellt. Im Mittelpunkt die Botschaft: „Scholz packt das an.“

Es gehe um eine echte „Kanzlerwahl“ betonte Klingbeil am Mittwoch vor Hauptstadtjournalisten im Berliner Kino Delphi Lux. Denn zum ersten Mal in der Geschichte des Landes tritt ein:e Amtinhaber:in nicht erneut zur Wahl an. „Und wir haben mit Olaf Scholz den stärksten Kandidaten im Rennen. Er hat einen klaren Plan für die Zukunft unseres Landes und gezeigt, dass er Pläne auch umsetzt.“

Es gehe um „die Aufarbeitung der Pandemie, die Transformation der Wirtschaft hin zur Klimaneutralität und um die außen- und sicherheitspolitische Verortung Deutschlands in einer turbulenten Welt“, so Klingbeil. „Da braucht es jemanden, der es kann. Das ist Olaf Scholz.“ Und davon will die Partei mit ihren 400.000 Mitgliedern in den kommenden 53 Tagen bis zur Wahl ganz Deutschland überzeugen.

Die SPD-Kampagne zur Bundestagswahl

„Das Rot auf die Straße“

Dafür setzt der Generalsekretär und Wahlkampfleiter Klingbeil auch auf ein aufmerksamkeitsstarkes und mutige Kampagnendesign. „Wir holen unser sozialdemokratisches Rot zurück auf die Straße, als starkes, selbstbewusstes und weithin sichtbares Zeichen.“ In Kombination mit schwarzen und weißen Fotos und Motiven setzten sich die Plakate der SPD deutlich von denen der anderen Parteien ab.

Gute Ideen – und ein Kandidat, der sie auch umsetzt

Im Straßenbild werden viele Motive bereits in zehn Tagen auffallen. Dann werden im ganzen Land die ersten Großflächen-Plakate der SPD hängen. Auch hier im Mittelpunkt: Olaf Scholz – und ihre vier Themen-Schwerpunkte: stabile Renten, bezahlbare Mieten, faire Löhne sowie sichere Arbeit und Klimaschutz. Gerade in der ersten Plakatwelle werde die SPD ganz besonders auch Briefwählerinnen und Briefwähler ansprechen.

Guten Ideen für die Zukunft und ein Kandidat, der sie mit Erfahrung und Kompetenz umsetzt. Das sind die Botschaften der SPD für die heiße Wahlkampfphase – Plakaten, im Netz oder auch auf der Deutschlandtour des Kanzlerkandidaten. Kurz: „Scholz packt das an.“