arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
18.03.2016

Sigmar Gabriel Trauer um Guido Westerwelle

Foto: Guido Westerwelle
dpa

Tief bestürzt zeigt sich SPD-Chef Sigmar Gabriel vom Tod des früheren FDP-Vorsitzenden und Außenministers Guido Westerwelle. Mit Westerwelle sei „ein aufrechter Demokrat viel zu früh von uns gegangen“. Die Erklärung im Wortlaut.

Ich bin sehr bestürzt über die Nachricht vom Tod meines langjährigen Kollegen Dr. Guido Westerwelle. Mit Guido Westerwelle ist ein aufrechter Demokrat viel zu früh von uns gegangen. In den vielen Ämtern seiner Karriere hat er für seine Positionen immer engagiert und leidenschaftlich gekämpft und gestritten. Im Namen der Sozialdemokratischen Partei spreche ich seinem Lebenspartner, seinen Freunden und Angehörigen und der gesamten FDP mein Beileid aus.

Wir Sozialdemokraten waren ganz sicher nicht häufig mit ihm einer Meinung. Uns einte aber die Überzeugung, dass die progressiven Kräfte in unserem Land sich zu einer offenen Gesellschaft und deren Werten selbstbewusst bekennen müssen. Mit Guido Westerwelle war ein vertraulicher Austausch genauso selbstverständlich möglich wie ein beherzter politischer Streit. Die Kraft, Offenheit und Souveränität, mit der er sich seiner Krankheit entgegen gestellt hat, haben sicher nicht nur mir imponiert, sondern auch vielen Menschen Mut gemacht. Mit Guido Westerwelle verliert Deutschland einen Menschen, der sein ganzes Leben der Politik und dem Einsatz für das Gemeinwohl gewidmet hat.