arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Ehe für alle

Ehe für alle - jetzt!

Zwölf Jahre lang hat Angela Merkel die „Ehe für alle“ blockiert. Nun ist sie umgefallen.

Vielen Dank an tausende Unterstützerinnen und Unterstützer, die den Druck weiter aufgebaut haben, damit die SPD auf den letzten Metern der Legislaturperiode das durchsetzt, was CDU und CSU in den Koalitionsverhandlungen blockiert haben: Damit jedes Paar, das sich liebt, heiraten kann und das volle Adoptionsrecht erhält.

Mit Deiner Hilfe haben wir eine schreiende Ungerechtigkeit beseitigt. Vielen, vielen Dank!

Ehe für alle - jetzt!

15.544 Unterstützer

Die neuesten Unterstützerinnen und Unterstützer

  • Laura-Denise Krieger, 66115
  • Imme Alsing, 81667
  • Beate Liedemann, 50374
  • Frauke Kranz, 38114
  • Xandra Kähling, 14163
  • Iris Becker-Kierig, 30989
  • Hans Josef Plueckthun, 51503
  • Lea Koch, 14478
  • Fiona Prinz, 63500
  • Robin Stohr, 55268

Schluss mit den taktischen Spielchen der Union

Die SPD will die Ehe für alle – und zwar jetzt, nicht erst „irgendwann“. Wer sich verspricht, „in Guten wie in schlechten Zeiten füreinander da zu sein“, der soll heiraten dürfen. Das muss endlich auch für gleichgeschlechtliche Paare gelten. 83 Prozent sehen das in Deutschland auch so. Seit Jahren verweigert sich die Union den SPD-Initiativen zur Öffnung der Ehe. Angela Merkel spielt nun plötzlich taktische Spielchen mit den Menschen, die sich lieben. Schluss damit! Wir wollen die Ehe für alle – jetzt!

Die Ehe für alle

  • ist für Martin Schulz nicht verhandelbar. Das hat er auf dem Parteitag in Dortmund deutlich gemacht: Keine Regierungszusammenarbeit mit der SPD ohne die Ehe für alle.

  • sei kein Thema in der Koalition gewesen, behauptet Merkel. Dabei hat die SPD-Spitze wiederholt dafür gekämpft, einen Regierungsbeschluss dazu zu fassen. Das hat die Union immer wieder verhindert – zuletzt im März 2017.

  • stand bereits 2013 im SPD-Regierungsprogramm: „Wir wollen die Ehe für gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften öffnen und diese damit auch im Adoptionsrecht und im Steuerrecht gleichstellen.“

  • ist seit dem Berliner Parteitag 2011 Beschlusslage der SPD: „Die SPD setzt sich für die Öffnung der Ehe auch für gleichgeschlechtliche Paare ein.“

Es ist Zeit für gleiche Rechte. Es ist Zeit für die Ehe für alle!