arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Außerordentlicher Bundesparteitag in Dortmund | 25. Juni 2017

Foto: Mitglieder der Jugendorganisation der SPD (Jusos) posieren beim Bundesparteitag 2015 am SPD-Logo in Berlin.
dpa

Mehr Gerechtigkeit und Respekt vor der Lebensleistung aller Menschen stärken unsere Demokratie und den Zusammenhalt in unserem Land. Gerechtigkeit ist die zentrale Voraussetzung für Zusammenhalt und Wohlstand.

2017 ist ein entscheidendes Jahr. Die SPD tritt an, um mit Martin Schulz als Bundeskanzler die Weichen für die Zukunft Deutschlands und Europas zu stellen. Die Wahl in diesem Jahr ist eine grundsätzliche Entscheidung darüber, in welcher Gesellschaft wir leben wollen. Werte, die als selbstverständlich galten, stehen auf dem Spiel. Für diese Werte kämpfen wir, wie wir es in unserer langen Geschichte immer getan haben.

Wir laden ein zum außerordentlichen Bundesparteitag am Sonntag, den 25. Juni 2017 in Dortmund.

Der Antragsschluss wird auf den 23. Mai 2017 um 24 Uhr festgelegt.

Vorläufige Tagesordnung

  • 10.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
  • Konstituierung
  • Wahl des Parteitagspräsidiums
  • Beschlussfassung über die Tagesordnung
  • Beschlussfassung über die Geschäftsordnung
  • Wahl der Mandatsprüfungs- und Zählkommission
  • Rede des Kanzlerkandidaten und Parteivorsitzenden
  • Aussprache
  • Bericht der Mandatsprüfungs- und Zählkommission
  • Bericht der Antragskommission
  • Beratung Regierungsprogramm
  • Abstimmung Regierungsprogramm
  • Weitere Antragsberatung
  • Schlusswort
  • ca. 15.30 Uhr Ende Parteitag

Auf dem Weg zum Regierungsprogramm

Wir sind eine kampferprobte Partei, jetzt geht es um die Bundestagswahl. Gemeinsam werden wir in den nächsten Monaten die Menschen überzeugen, dass wir Deutschland gerecht und zukunftsfest machen.
Jetzt steht ein weiterer wichtiger Schritt zur Bundestagswahl am 24. September an: die Beratung unseres Regierungsprogramms.

Der SPD-Parteivorstand hat in seiner Sitzung am 15. Mai 2017 den Entwurf des Leitantrags für das Regierungsprogramm 2017 diskutiert. Der Entwurf wurde von der Programmkommission bestehend aus Katarina Barley, Manuela Schwesig und Thomas Oppermann erarbeitet. Der Parteivorstand hat den Entwurf weiter beraten und danach als Leitantrag für den Programmparteitag auf der Sitzung des Parteivorstandes am 22. Mai 2017 verabschiedet. Die Diskussion und Verabschiedung des Regierungsprogramms erfolgt durch die Delegierten des Parteitages am 25. Juni 2017.