arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Svenja Schulze

Foto: Svenja Schulze
NRWSPD

Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit

Politischer Lebenslauf

  • Seit dem 14. März 2018 Bundesministerin für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit
  • Seit dem 10. Juni 2017 Generalsekretärin der NRWSPD
  • Von Juli 2010 bis Juni 2017 Ministerin für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen
  • Abgeordnete des Landtags Nordrhein-Westfalen vom 3. Juni 1997 bis 1. Juni 2000, vom 22. Oktober 2004 bis 14. März 2012 und seit 31. Mai 2012. (2010 bis 2012 verkürzte Wahlperiode infolge Selbstauflösung des Landtags)
  • 1993 bis 1997 Juso-Landesvorsitzende NRW
  • 1990 bis 1991 Vorsitzende des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) an der Ruhr-Universität Bochum
  • 1988 bis 1989 Landesschülersprecherin Nordrhein-Westfalen
  • Mitglied der Gewerkschaften IG BCE und ver.di
  • Mitglied der SPD seit 1988

Beruflicher Lebenslauf

  • Ab 2000 Unternehmensberaterin, Schwerpunkt auf dem Public Sector
  • Studium der Germanistik und Politikwissenschaften in Bochum, Magisterabschluss 1996, anschließend freiberufliche Werbe- und PR-Arbeit
  • Abitur 1988

Persönliches

Geboren am 29. September 1968 in Düsseldorf; verheiratet.

svenja-schulze.de