arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
068/18
18.05.2018

Danke Heide

Anlässlich des 25. Jubiläums der Wahl von Heide Simonis zur ersten Ministerpräsidentin der Bundesrepublik Deutschland erklären die SPD Parteivorsitzende Andrea Nahles und der Landes- und Fraktionsvorsitzende der SPD Schleswig-Holstein, Ralf Stegner:

„Am 19. Mai 2018 ist es 25 Jahre her, dass der Landtag Heide Simonis zur Ministerpräsidentin des Landes Schleswig-Holstein gewählt hat. Das war ein besonderes Ereignis – für die SPD, aber auch darüber hinaus.

Als der SPD in Schleswig-Holstein vor 30 Jahren der Aufbruch („Zeit zum Aufklaren“) in Schleswig-Holstein gelang, war Heide Simonis von Beginn an dabei – als Finanzministerin im Kabinett von Björn Engholm. Mit ihr wählte der Landtag 1993 zum ersten Mal in der deutschen Geschichte eine Frau zur Ministerpräsidentin. Ein Signal von bundesweiter Bedeutung!

Mit der Ministerpräsidentin Heide Simonis zog ein neuer Stil in die schleswig-holsteinische Staatskanzlei ein. Bekannt und beliebt ist sie bis heute weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus. Viel Kärrnerarbeit gehörte zum Arbeitsalltag ihrer Regierungszeit. Viele Stichworte könnten wir nennen: ob die Verankerung Schleswig-Holsteins im Ostseeraum, die Förderung der Entwicklung moderner Technologien, Elektrifizierung von Bahnhauptstrecken, der Etablierung von Wissenschaftseinrichtungen, der Ausstieg aus der Kernenergie oder die intensive Förderung der regenerativen Wind- und Sonnenergie.

Der Historiker Uwe Danker hat 2013 über die Regierungsbilanz der SPD gesagt: ‚Das Doppelprojekt der Öffnung und der Modernisierung Schleswig-Holsteins war ein sozialdemokratisches Projekt.‘ Das Land sei offener geworden, Distanzen seien abgebaut, der diskursive Austausch intensiviert und Entscheidungen transparenter geworden. Der strukturelle Wandel des Landes sei positiv konnotiert gewesen, nicht nur in konkreten Förderprojekten bemerkbar, sondern auch mental habe das Land eine Neuausrichtung erfahren.

Der erfolgreichen Regierungsbilanz und ihrer großartigen Persönlichkeit war es zu verdanken, dass sie in zwölf Jahren im Amt zur Landesmutter wurde, überaus bekannt und geschätzt.

Aber wir sind nicht nur stolz auf Heide Simonis, weil sie die erste Frau an der Spitze einer Landesregierung war. Wir sind ihr dankbar für ihre hervorragende Regierungsarbeit und ihr vielfältiges Engagement für unsere Partei und darüber hinaus. Mit Büchern, kulturellem Engagement und ihrer Arbeit für UNICEF hat sie vorbildlich gezeigt, dass Politikerinnen auch nach ihrem Ausscheiden aus einem Regierungsamt Gutes für eine solidarische Gesellschaft leisten können. Heute ist Heide Simonis auch deshalb Ehrenbürgerin des Landes Schleswig-Holstein.

Wir möchten zu diesem besonderen Jubiläum unseren Dank und unsere Wertschätzung für diese große Frau Schleswig-Holsteins ausdrücken.“

Ihren Dank und Anerkennung haben Ralf Stegner, Landesvorsitzender der SPD Schleswig-Holstein, und Andrea Nahles, SPD-Parteivorsitzende, Heide Simonis außerdem in einem persönlichen Brief zum Ausdruck gebracht.