arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
050/15
26.02.2016

Meister-BAföG macht Karriere

Zu den heute vom Deutschen Bundestag beschlossenen Verbesserungen beim Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG), dem sogenannten Meister-BAföG, erklärt die Generalsekretärin der SPD, Katarina Barley:

Wir wollen die berufliche Ausbildung attraktiver machen, indem wir für klare Karriereperspektiven sorgen. Das ist uns mit den heutigen Beschlüssen zum Meister-BAföG gelungen. Wer einen Meister machen will, wird jetzt noch stärker und angemessener unterstützt. Die SPD hat Wort gehalten und entscheidende Verbesserungen durchgesetzt.

Wer seine eigene Karriere in den Blick nimmt und am eigenen Weiterkommen arbeiten will, darf nicht durch finanzielle Hürden davon abgehalten werden. Davon profitieren wir alle. Deshalb werden die Zuschüsse zum Unterhalt und zu den Kosten der Weiterbildung spürbar erhöht. Deshalb verbessern wir die Komponenten zur Familienförderung, sichern den Zugang von Bachelorabsolventen zu einer Förderung und befreien die Antragstellung von unnötiger Bürokratie.

Wir brauchen in Deutschland beides – Master und Meister. Es ist ein konsequenter und richtiger Schritt, nach den Verbesserungen beim Studierenden-BAföG nun auch das Meister-BAföG anzupassen. Bildungs- und Erwerbsbiographien ändern sich. Die Chancen auf Bildung und Qualifizierung müssen ein Leben lang erhalten bleiben. In Zukunft braucht es eine noch bessere Verzahnung der unterschiedlichen Instrumente der Aus- und Weiterbildungsförderung. Hier Konzepte zu entwickeln, ist die Aufgabe, die wir jetzt anpacken müssen.