arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
230/15
11.11.2015

Sigmar Gabriel gratuliert Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel gratuliert Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm  zu seiner Wiederwahl zum Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland mit folgendem Schreiben:

Zu Ihrer Wahl zum Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland gratuliere ich Ihnen persönlich und im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sehr herzlich.

Die Synode und die Kirchenkonferenz der Evangelischen Kirche in Deutschland haben Sie mit großer Mehrheit als Ratsvorsitzenden der EKD bestätigt. Darin zeigt sich die hohe Wertschätzung Ihrer Person und Ihres Wirkens. Sie verstehen es in herausragender Weise, Ihren evangelischen Glauben mit gesellschaftlicher Verantwortung zu verbinden. Ihre tiefe Überzeugung, dass sich Wohlstand und Glück immer daran messen lassen müssen, in welchem Maß die Schwächsten davon profitieren, ist ein leidenschaftliches Plädoyer für soziale Gerechtigkeit.

Sie übernehmen die Verantwortung an der Spitze der Evangelischen Kirche in einer Zeit, in der sich die Krisen und Kriege in ihrer globalen Verflechtung zeigen, in der Europa sich neu zusammenfinden muss und viele Menschen nach Orientierung und Verlässlichkeit für ihr eigenes Leben suchen. Ihre Stimme als Ratsvorsitzender wird Gewicht haben im Blick auf die drängenden Fragen unserer Zeit, auf die es keine einfachen Antworten gibt.

Ich bin Ihnen dankbar, dass Sie von Anfang an deutlich gesagt haben, dass Fremdenfeindlichkeit weder mit dem christlichen Glauben noch mit einer demokratischen Kultur vereinbar ist. Mit welcher Haltung wir denjenigen begegnen, die in großer Zahl nach Deutschland flüchten, wird darüber entscheiden, ob Integration gelingt. Ich danke Ihnen für Ihre klaren Worte der Zuversicht und Ihr Eintreten für gegenseitigen Respekt und Offenheit.