arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
267/15
20.12.2015

Sigmar Gabriel gratuliert Martin Schulz

Der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel gratuliert dem Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz zu seinem 60. Geburtstag am 20. Dezember 2015 mit folgendem Schreiben:

Zu Deinem 60. Geburtstag gratuliere ich Dir persönlich und im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands auf das Herzlichste. Die SPD ist stolz darauf, dass Du einer von uns bist. Du bist eine der prägenden Persönlichkeiten Europas unserer Zeit.

Wie kein Zweiter stehst Du für einen lebendigen und selbstbewussten europäischen Parlamentarismus. Für einen Parlamentarismus, der nicht klein beigibt gegenüber den europäischen Regierungen, der kritikfähig ist und die Probleme der europäischen Einigung nicht leugnet. Der die europäische Politik an den Interessen der Bürgerinnen und Bürgern und ihren Anliegen ausrichtet.

Du hast das Europäische Parlament zum zentralen Ort der europäischen Demokratie gemacht, in dem die entscheidenden Debatten über die Zukunft Europas stattfinden. Deine Initiative dafür, dass bei der Europawahl 2014 erstmals gemeinsame Spitzenkandidaten der europäischen Parteienfamilien sich zur Wahl stellen konnten, war ein Meilenstein für mehr Demokratie in Europa. Mit Standfestigkeit und Klarheit bietest Du den Nationalisten, Populisten und Rechten in Europa die Stirn. Niemand verkörpert diese Haltung eines im besten Sinne demokratischen Europäers mehr als Du. Zu Recht bist Du hierfür mit dem Internationalen Karlspreis zu Aachen ausgezeichnet worden.

Du verteidigst das Friedensprojekt Europa leidenschaftlich und energisch, benennst aber zugleich seine Defizite klar und ehrlich. Du gehst auch den kontroversen Debatten und schwierigen Themen nicht aus dem Weg. Ich bin der festen Überzeugung: Es ist genau diese Haltung, auf die es jetzt ankommt, um in äußerst schwerer Zeit Vertrauen und Unterstützung für Europa zurückzugewinnen. Du warst einer der Ersten, der eindringlich davor gewarnt hat, dass der Fortgang der europäischen Einigung nicht selbstverständlich ist, dass Europa auch scheitern kann. Die Erfahrungen der vergangenen Wochen und Monate zeigen, wie richtig diese Einschätzung – leider – war.

Umso mehr lass uns gemeinsam weiter dafür arbeiten, dass Europa wieder auf einen besseren Weg kommt. Wir dürfen es nicht zulassen, dass das historische Zivilisationsprojekt Europa auseinanderbricht. Als Sozialdemokraten sind wir dabei besonders gefordert. Mehr denn je müssen wir die Kraft für europäischen Zusammenhalt und Solidarität sein. Die SPD und die europäische Sozialdemokratie sind Dir dankbar dafür, dass Du in schwerer Zeit auf diesem Weg unermüdlich und unerschrocken vorangehst.

Bei all Deinem europäischen Engagement bist Du jemand, der seine Wurzeln, seine Heimat nie vergisst. Und das gilt natürlich auch für Deine politische Heimat in der SPD, der Du seit nunmehr über 40 Jahren angehörst. Du kennst unsere Partei von der Arbeit im Ortsverein, in der Kommunalpolitik bis hin zur Bundes- und Europapolitik. Du hast unsere politischen Debatten vielfach mitgeprägt. Als Mitglied der engsten Parteiführung bestimmst Du den Kurs mit. Dafür bin ich Dir dankbar. Dein politischer Rat, Dein Engagement, Deine Beiträge werden auch weiterhin für die SPD ungemein wichtig sein. Die SPD steht vor großen Aufgaben. Ich freue mich darauf, mit Dir diese Aufgaben zusammen anzupacken.

Unsere Freundschaft, unsere Zusammenarbeit sind für mich etwas Besonderes - und bleiben es. Ich weiß, so sehr Du Dich politisch engagiert: Deine Interessen, Deine Prägungen sind vielfältig. Vor allem das Interesse an Literatur sticht hervor und prägt Dich und Deine Sicht auf die Welt – und das bereits seit Deinen beruflichen Anfängen als Buchhändler. Ich wünsche Dir von Herzen: Behalte Dir diese Offenheit im Denken. Sie ist die Voraussetzung für Freiheit, Abwägung und Vernunft auch im Handeln.