arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
095/16
29.04.2016

Sigmar Gabriel zum Tod von Georg Kronawitter

Zum Tod des ehemaligen Münchner Oberbürgermeisters Georg Kronawitter kondoliert der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel der Witwe mit folgendem Schreiben, hier in Auszügen:

Zum Tode Deines Mannes spreche ich Dir und Euren Kindern im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands und ganz persönlich mein tief empfundenes Beileid aus.

Fast 15 Jahre hat Georg Kronawitter als Oberbürgermeister die Landeshauptstadt geprägt. Dabei stritt er immer für soziale Gerechtigkeit und Zusammenhalt in München und hat sich besonders große Verdienste um die Finanzen der Stadt und den Wohnungsbau erworben. Man konnte in seiner Politik für die Stadt und im bayerischen Landtag immer eine klare sozialdemokratische Handschrift erkennen. Zu Recht hat die Stadt, der er sein politisches Lebenswerk widmete, ihn zum Ehrenbürger ernannt.

Bis zuletzt hat Georg Kronawitter sich immer vehement eingemischt – kritisch und engagiert. Besonders der Kampf gegen die wachsende Kluft zwischen Arm und Reich war ihm dabei ein wichtiges Anliegen. In seiner Stadt war er bekannt als der „Anwalt der kleinen Leute“, weil er immer wieder seine exzellenten Kontakte nutze, um denjenigen zu helfen, denen sonst keiner beistand.

Nicht nur mir, sondern der ganzen Sozialdemokratie, wird Georg Kronawitter fehlen. Wir werden ihn als verlässlichen Genossen und großen Oberbürgermeister in Erinnerung behalten.