arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
063/16
11.03.2016

Sigmar Gabriel zum Tod von Peter Lösche

Zum Tod von Peter Lösche erklärt der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel:

Mit Bestürzung habe ich vom Tod Peter Lösches erfahren. Ich spreche seiner Familie – auch im Namen der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands – mein tief empfundenes Beileid aus.

Wir verlieren mit ihm einen überzeugten Sozialdemokraten, der als einer der führenden Parteienforscher unseres Landes die Politik der SPD mit analytischer Gründlichkeit und kritischer Sympathie in den fast 60 Jahren seiner Mitgliedschaft begleitet hat. Darüber hinaus machte sein Lebenswerk ihn zu einem der profiliertesten Amerika-Wissenschaftler und Gewerkschafts-Experten. Peter Lösche genoss nicht nur in Wissenschaft und Politik höchsten Respekt, sondern auch die Anerkennung und die Sympathie seiner Studierenden, zu denen auch ich gehörte.

Peter Lösche entstammte einer ursozialdemokratischen Familie. Sein Großvater hatte bereits Alfred Nau, Fritz Heine und Herta Gotthelf geprägt, seine Eltern Dora und Bruno Lösche waren in der Bundes- und Landespolitik für die SPD aktiv. Dieser stolzen Tradition seiner Familie hat sich Peter Lösche immer verbunden gefühlt. Seine wissenschaftliche Urteilskraft hat diese feste Überzeugung gleichwohl nie beeinträchtigt. Seinen klaren Analysen, die für die SPD mitunter auch unbequem waren, folgten oftmals für die Partei nützliche Debatten und Erkenntnisse. Die deutsche Sozialdemokratie verdankt ihm viel. Peter Lösche wird mir fehlen – mit seinem immensen Wissen, seinem Rat und seinem Humor.