arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
214/15
15.10.2015

SPD-Frauen erinnern an 150. Gründungsjubiläum des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins

Anlässlich des 150. Gründungsjubiläums des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins erklärt die Bundesvorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer Frauen (ASF), Elke Ferner:

Die Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins war die Geburtsstunde der organisierten Frauenbewegung. Zum ersten Mal war in Deutschland ein Verein entstanden, der sich für die Rechte von Frauen einsetzte. Über 100 Teilnehmende waren auf der ersten deutschen Frauenkonferenz, die vom 16. bis 18. Oktober 1865 in Leipzig stattfand, zusammengekommen. Unter den wenigen anwesenden Männern war auch August Bebel.

Eines der Hauptziele des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins war es, die Bildungschancen für Frauen zu verbessern und die Berufstätigkeit von Frauen zu fördern. Die damals erhobene Forderung nach gleichem Lohn für gleich(wertig)e Arbeit ist heute – 150 Jahre später – leider immer noch aktuell.

Wir SPD-Frauen wollen heute an die Gründung des Allgemeinen Deutschen Frauenvereins vor 150 Jahren und den Beginn der organisierten Frauenbewegung in Deutschland erinnern.