arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
159/17
18.07.2017

Thorsten Schäfer-Gümbel zu den kulturpolitischen Leitlinien des Kulturforums der Sozialdemokratie

Zur einstimmigen Verabschiedung der kulturpolitischen Leitlinien des Kulturforums der Sozialdemokratie durch den SPD-Parteivorstand erklärt der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie und stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel:

Unsere Leitlinien sind in den letzten Jahren im intensiven und differenzierten Diskurs des Kulturforums der Sozialdemokratie mit wichtigen Akteuren des Kunst- und Kulturbereiches entstanden. Die SPD positioniert sich damit klar in den vielfältigen Bereichen der Kulturpolitik und zeigt ihre Unterstützung und den Respekt für die Belange von Kunst- und Kulturschaffenden.

Schwerpunkte bilden die Forderung nach Kultur als Staatsziel, die bessere soziale Absicherung von Kunst- und Kulturschaffenden u.a. durch Mindest- und Ausstellungsvergütungen, die Sanierung und Modernisierung der kulturellen Infrastruktur und Anpassung an neue Bedarfe sowie das Bekenntnis zum kooperativen Kulturföderalismus. Eine herausragende Stellung nimmt die Forderung nach Parität sowohl bei der Besetzung von Kommissionen, Jurys und Gremien im Kultur- und Medienbetrieb als auch bei der Vergabe von Förderungen und künstlerischen Aufträgen ein.

Das Kulturforum betont die Kraft von Kunst und Kultur für Toleranz, Dialog und Verständnis bei der Gleichzeitigkeit der Freiheit von Kunst und Kultur. Ziel sozialdemokratischer Kulturpolitik ist es, die notwendigen Rahmenbedingungen für das freie, kreative Entfalten von Kunst und Kultur zu schaffen.

Die kulturpolitischen Leitlinien finden Sie unter http://spd-link.de/s9Zw.