arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
080/2019
16.07.2019

Thorsten Schäfer-Gümbel zum Tod von Werner Müller

Zum Tod von Werner Müller erklärt der kommissarische SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel:

Werner Müller hat sich für unser Land, und dabei insbesondere für das Ruhrgebiet, in verschiedenen Funktionen außerordentlich verdient gemacht.

In besonderer Erinnerung bleibt er unserer Partei als Wirtschaftsminister der ersten Rot-Grünen Bundesregierung, die maßgebliche Weichen für die wirtschaftliche und ökologische Zukunftsfähigkeit Deutschlands gestellt hat. Seine entscheidende Rolle beim Atomausstieg werden wir nicht vergessen.

Werner Müller wird vielen Menschen, gerade in Nordrhein-Westfalen, nicht nur als erfolgreicher Manager im Gedächtnis bleiben, sondern als Kümmerer, der den Strukturwandel in der Region gestaltete. Dabei hatte er immer auch die Menschen im Blick, die von den Umwälzungen betroffen waren.

Wirtschaftliche Stärke und sozialer Zusammenhalt waren für Werner Müller nichts Gegensätzliches, sondern bedingten einander. Damit ist er Vorbild in der heutigen Zeit, die so sehr von rasanten und tiefgreifenden Veränderungen geprägt ist.