arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich
075/20
16.07.2020

Udo Bullmann gratuliert der sozialdemokratischen Partei Nordmazedoniens zum Wahlsieg

Zum Ausgang der Parlamentswahlen in Nordmazedonien erklärt der SPD-Europabeauftragte Udo Bullmann:

„Wir gratulieren dem ehemaligen und wohl künftigen Ministerpräsidenten Zoran Zaev und seiner sozialdemokratischen Partei SDSM von Herzen zum Wahlsieg in Nordmazedonien.

Zoran Zaev hat in den vergangenen Jahren große politische Weitsicht gezeigt, als er den jahrzehntelangen Namensstreit mit Griechenland durch das Prespa-Abkommen endlich erfolgreich beilegen konnte. Gegen große Widerstände konservativer und nationalistischer Kräfte hat er viel Mut bewiesen und für mehr Frieden und Stabilität in Europa gesorgt. Das verdient unsere höchste Anerkennung. Umso mehr freuen wir uns über den Wahlsieg der Sozialdemokraten.

Der ausgesprochen pro-europäische Wahlkampf der SDSM sendet ein deutliches Signal: Nordmazedonien wird künftig noch enger an die Europäische Union rücken. Die Beitrittsgespräche zwischen der EU und Nordmazedonien müssen nun zügig vorankommen, um Stabilität und Fortschritt für alle Menschen in der Region zu ermöglichen.“