arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
110/16
17.05.2016

Verleihung des 40. Gustav-Heinemann-Preises an „Leipzig nimmt Platz“ mit Thorsten Schäfer-Gümbel

Die SPD lädt am Montag, den 23. Mai 2016, zur 40. Verleihung des Gustav-Heinemann-Bürgerpreises ein. Der mit 10.000 Euro dotierte Preis geht in diesem Jahr an das Bündnis „Leipzig nimmt Platz.

Das Bündnis, das unter anderem gegen die fremdenfeindlichen LEGIDA-Demonstrationen mobilisiert und von Parteien, Gewerkschaften, Kirchen, verschiedenen Verbänden und Leipzigerinnen und Leipzigern getragen wird, hat sich in einer Online-Abstimmung klar gegen drei Mitbewerber durchgesetzt. An der Abstimmung hatten sich 10.000 Menschen beteiligt, die höchste Beteiligung in der Geschichte des Preises.

Die Laudatio wird der Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie und stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel halten.

Die Verleihung findet statt

am Montag, 23. Mai 2016

um 17:00 Uhr

im Atrium des Willy-Brandt-Hauses,

Wilhelmstraße 141, 10963 Berlin.

Der Gustav-Heinemann-Preis erinnert an den ersten sozialdemokratischen Bundespräsidenten und wird traditionell in Anerkennung besonderen Bürgermutes und vorbildlicher Zivilcourage verliehen. Der Preis wird am 23. Mai verliehen, dem Tag der Verkündung des Grundgesetzes.

Bitte melden Sie sich zu diesem Termin an unter pressestelle(at)spd.de.

Die Akkreditierung erfolgt vor Ort unter Vorlage eines gültigen Personalausweises und eines Presseausweises.

Über Ihr Interesse freuen wir uns und stehen Ihnen für Fragen unter 030 25991-300 zur Verfügung.