arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Pressemitteilung

125/21
30.08.2021

Norbert Walter-Borjans im Bundestagswahlkampf in Hessen und im Saarland

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans besucht im Rahmen des Bundestagswahlkampfes verschiedene Stationen in Hessen und im Saarland. Gern weisen wir Sie auf folgende presseöffentliche Termine hin:

31. August 2021

Norbert Walter-Borjans beim Pressegespräch über Corona-Folgen am Luftverkehrsstandort Frankfurt
ab 16:30 Uhr,

SPD-Parteihaus, Fischerfeldstraße 7-11, 60311 Frankfurt/Main.

Mit dabei sind u.a. Klaus Markert, Vorsitzender des Gesamt- und Konzernbetriebsrats Gate Gourmet GmbH (vormals LSG Skychefs), Mathias Venema, ver.di Hessen, Landesfachbereichsleiter Fachbereich 13, Evangelos Polychronopoulos, stellv. Vorsitzender Betriebsrat GGD Zep/Kel, Zillur Rahman, Betriebsratsmitglied GGD, Markus Hettler, stellv. Vorsitzender Betriebsrat GGD Betrieb ZE sowie Kaweh Mansoori, SPD-Bezirksvorsitzender Hessen-Süd, Bundestagskandidat Wahlkreis Frankfurt am Main II.


Norbert Walter-Borjans bei der Diskussionsveranstaltung
„Die Stadt für alle - Wir packen das an!“
19:00 Uhr,

Restaurant „Das Herz von Frankfurt“, Braubachstraße 31, 60311 Frankfurt/Main.

Norbert Walter-Borjans diskutiert über die Themen: Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Mietenstopp, Stärkung kommunaler Wohnungsgesellschaften, Erhöhung des Mindestlohnes und gute Tariflöhne, Bekämpfung sozialer Ungleichheit und Steuerentlastungen für die Mittelschicht.

Mit dabei sind u.a. Mike Josef, Vorsitzender SPD-Frankfurt und Dezernent für Planen, Wohnen, Bauen und Sportsowie als Moderatoren Karla Alpers, Sprecherin Jusos Frankfurt und Simon Witsch, Vorsitzender Jusos Hessen-Süd, Stadtverordneter in Frankfurt.

Die Anmeldung erfolgt bitte verbindlich bis zum 01. September 2021, 11:00 Uhr überpressestelle(at)spd.de. Im Anschluss bestätigen wir die Anmeldung.


01. September 2021

Norbert Walter-Borjans im Gespräch mit der Montan-Stiftung-Saar
presseöffentlich (Statement und Fototermin) ab 14:30 Uhr,

Gästehaus DILLINGER, Heiligenbergstraße 72, 66763 Dillingen/Saar.

Mit dabei sind u.a. Reinhard Störmer, Vorsitzender der Montan-Stiftung-Saar, Albert Hettrich, stellvertretender Vorsitzender, Joachim Braun, Vorstand, Harald Schartau, Hans-Joachim Welsch, Karl-Ulrich Köhler (alle Kuratoriumsmitglieder) sowie Stefan Rauber, Geschäftsführer.

Bitte melden Sie sich bis Mittwoch, 01.09.2021, per Mail an die pressestelle.shs(at)stahl-holding-saar.de oder telefonisch unter 06898 / 10-2275 an.


Norbert Walter-Borjans besucht
Globus St. Wendel
17:30 Uhr, (nur Rundgang ist presseöffentlich)

Am Wirthembösch 5 (Verwaltungseingang), 66606 St. Wendel.

Norbert Walter-Borjans unternimmt einen Rundgang durch das SB-Warenhaus und diskutiert im Anschluss mit der Geschäftsführung aktuelle Themen.

Mit dabei sind u.a. Christian Schmitt, Geschäftsleiter Globus SB-Warenhaus St. Wendel, Matthias Bruch, Sprecher der Geschäftsführung Globus Holding GmbH & Co. KG, Jochen Baab, Sprecher der Geschäftsführung Globus SB-Warenhaus, Christian Petry, MdB und Generalsekretär SPD Saarland sowie Magnus Jung, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Vorsitzender der SPD St. Wendel.

Pressevertreter*innen melden sich bitte verbindlich für den Rundgang über pressestelle(at)spd.de bis zum 01. September 2021, 11:00 Uhr an. Wir bestätigen im Anschluss die Teilnahme.


HYGIENEREGELN ZUM SCHUTZ VOR COVID-19

Bei allen Terminen gelten strenge Hygieneauflagen. Wir bitten alle Medienvertreterinnen und -vertreter darum, im Vorhinein der Termine einen tagesaktuellen negativen Schnelltest zu machen. Wir weisen zudem auf die geltende Maskenpflicht (Schutzniveau FFP2 oder höher) sowie die Abstands- und Hygieneregeln hin und bitten Sie, diese während der gesamten Dauer der Termine einzuhalten.

Ein vollständiger Impfstatus (Nachweis) mit einer Zweitimpfung, die länger als 14 Tage zurückliegt oder der Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion, innerhalb der letzten 12 Monate, entbinden von der Testpflicht.

Für Rückfragen stehen wir gerne zur Verfügung. Über Ihr Interesse freuen wir uns.