arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramtelegramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Pressemitteilung

167/21
20.09.2021

SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz: Bundestagswahlkampftermin in Nordrhein-Westfalen

23. September 2021

Arbeitsfrühstück mit der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik (nicht presseöffentlich)
10:55 Uhr Presseöffentliches Statement

InterContinental, Königsallee 59, 40215 Düsseldorf.

Olaf Scholz spricht u.a. mit Frank Baranowski, SGK-Landesvorsitzender, Elke Kappen, Bürgermeister Kamen, Frank Meyer, Oberbürgermeister Krefeld sowie Thomas Kutschaty, SPD-Landesvorsitzender und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Landtag NRW.

Interessierte Pressevertreter*innen melden sich bitte für diesen Termin über SGK: info(at)sgk-nrw.de oder den Link https://sgk-veranstaltungen.de/presseanmeldung2309 verbindlich zeitnah an.

Olaf Scholz trifft Vertreter*innen des Betriebsrates und Beschäftigte von Thyssen Krupp
11:45 Uhr Gesammelter Transfer über das Betriebsgelände

Thyssen Krupp Steel Europe, Treffpunkt Besucherparkplatz Tor 3 (Franz-Lenze-Straße), 47166 Duisburg.

12 - 12:45 Uhr
Dialog mit Beschäftigten auf der Terrasse des Werkscafés „Stulle & Stahl“.

ca. 12:45 Uhr
Fahrt mit Bus zum Hochofen

12:55 - 13:15 Uhr
Werksbegehung am Hochofen (Fotomöglichkeit)

Mit dabei sind u.a. Bärbel Bas, MdB, Mahmut Özdemir, MdB sowie Sören Link, OB Duisburg, Tekin Nasikkol, Vorsitzender des Betriebsrats und Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats der thyssenkrupp Steel Europe AG, Horst Gawlik, stellv. BR/GBR-Vorsitzender tkSE AG sowie Heike Gau, Geschäftsführerin BR, Standort Hamborn/Beeckerwerth.

Es stehen nur eine begrenzte Anzahl von Presseplätzen zur Verfügung.
Wir weisen darauf hin, dass fotografieren nur an ausgewiesenen Orten erlaubt ist.
Interessierte Pressevertreter*innen melden sich bitte unter pressestelle(at)spd.de bis zum 22. September, 12:00 Uhr an. Die Pressestelle bestätigt die Teilnahme per Mail.

HYGIENEREGELN ZUM SCHUTZ VOR COVID-19

Bei allen Terminen gelten strenge Hygieneauflagen. Wir bitten alle Medienvertreterinnen und -vertreter darum, im Vorhinein der Termine einen tagesaktuellen negativen Schnelltest zu machen. Wir weisen zudem auf die geltende Maskenpflicht (Schutzniveau FFP2 oder höher) sowie die Abstands- und Hygieneregeln hin und bitten Sie, diese während der gesamten Dauer der Termine einzuhalten.

Ein vollständiger Impfstatus (Nachweis) mit einer Zweitimpfung, die länger als 14 Tage zurückliegt oder der Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion, innerhalb der letzten 6 Monate, entbinden von der Testpflicht.

Über Ihr Interesse freuen wir uns.