arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueminusplusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube

Zeit für ein besseres Europa – das geht so.

Foto: Gruppe junger Europäer mit Text "Europa. Zeit für mehr Gerechtigkeit."
gettyimages

Mehr Investitionen.

Einige Regionen Europas stecken in der Krise. Dort sind viele Jugendliche arbeitslos. Das schadet auch uns in Deutschland.
Nur wenn wir in eine fortschrittliche Infrastruktur, schnelles Internet und mehr Geld für Bildung und Forschung investieren, werden wir auch in Zukunft erfolgreich sein. Nur so können gute und sichere Jobs für junge Menschen entstehen.

Mehr Gerechtigkeit.

Europa ist auf Dauer nur dann erfolgreich, wenn es gerecht zugeht: wenn überall faire Löhne gezahlt werden, wenn wir dafür sorgen, dass jeder vom Fortschritt profitiert, und wenn jedes Mitgliedsland Verantwortung für Flüchtlinge übernimmt. Wir werden für Steuergerechtigkeit sorgen. Unternehmen sollen dort Steuern bezahlen, wo sie ihre Gewinne erwirtschaften – nicht da, wo sie am meisten in die eigene Tasche stecken können. Damit nicht weiterhin jeder Bäcker bei uns mehr Steuern zahlt als mancher internationale Großkonzern.

Frieden sichern.

Europa sichert unseren Frieden. Wir wollen ein Europa, das in Zukunft, auf Abrüstung, Entspannung und auf die friedliche Lösung von Konflikten setzt. Ein Europa, das Hunger und Armut in der Welt bekämpft und für gerechte Entwicklung und Menschenrechte welt- weit eintritt. Und ein Europa, das den Klimaschutz ernst nimmt und Umweltschutz zum europäischen Markenzeichen macht. So sichern wir auch den Frieden bei uns. Deshalb wollen wir die gemeinsame europäische Außen- und Sicherheitspolitik voranbringen.

Europa weiter verbessern.

Newsletter abonnieren
Widerruf

So schaffen wir das.

  • Ein Investitionsprogramm für die Zukunft Europas.
  • Klare Regeln für Steuergerechtigkeit – null Toleranz für Steuerbetrüger.
  • Ein Beschäftigungsfonds gegen Jugendarbeitslosigkeit. Der Aufbau einer gemeinsamen europäischen Armee.
  • Abrüstung und Stopp von Kleinwaffenexporten in Staaten außerhalb von EU und NATO.
Foto: Martin Schulz mit dem Zitat "Was gut für Deutschland ist? Europa weiter verbessern."
Benno Kraehahn

Mein Großvater ist gegen seine eigenen Cousins in den Ersten Weltkrieg gezogen. Als Kind musste ich an der Grenze lange Schlange stehen, um meine Verwandten zu besuchen. Denn meine Heimatstadt Würselen liegt ganz in der Nähe von den Niederlanden und Belgien.


In keiner Region auf der Welt leben die Menschen heute so frei, demokratisch und sicher wie in Europa.
Europa steht für Frieden und Wohlstand. Aber heute wollen Nationalisten wieder einen Keil in unsere Gesellschaften treiben. Terroristen attackieren unsere Freiheit. Sie dürfen keinen Erfolg haben! Deshalb müssen wir die Kraft unseres Kontinents bündeln und unsere Freiheit und unseren Lebensstil verteidigen. Ich will ein Europa, das sich auf das Wesentliche konzentriert, das gerechter und sozialer ist und die Menschen und ihren Alltag in den Blick nimmt. Europa ist unsere gemeinsame Zukunft.

Martin Schulz

Unser Regierungsprogramm

Farbe bekennen!