arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich

Gesundheit geht vor!

Foto: Mutter mit zwei Kindern
photothek

Das haben wir durchgesetzt. Bessere Leistungen für alle, die gesetzlich krankenversichert sind. Und mehr Gerechtigkeit bei den Beiträgen,
weil sich die Arbeitgeber nun zur Hälfte daran beteiligen müssen. Denn wir sagen: Eine gute Gesundheitsversorgung muss es für alle geben.

Halbe-halbe ist gerecht

Alle Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer zahlen für ihre Krankenkassenbeiträge ab 1. Januar 2019 insgesamt rund 6 Milliarden € weniger! Denn ihre Arbeitgeber müssen sich wieder stärker an der Finanzierung des Gesundheitssystems beteiligen. Sie zahlen dann genauso viel wie ihre Beschäftigten. Das gilt auch für Rentnerinnen und Rentner und die Rentenversicherung.

Kürzere Wartezeiten

In einem guten Gesundheitssystem müssen Versicherte schnell einen Termin bei ihrer Ärztin oder ihrem Arzt bekommen. Wir sorgen für eine schnellere Terminvergabe – und dafür, dass es künftig mehr Sprechstundenzeiten in den Arztpraxen gibt.

Mehr Geld für Zahnersatz

Die Zuschüsse für Zahnersatz werden spürbar angehoben – um 20 %.

Starke Hausärzte

Wir fördern Hausärzte und -ärztinnen, die sich mehr Zeit für die Versicherten nehmen.

Gut versorgt – auch auf dem Land

Ärztinnen und Ärzte, die mit ihren Praxen die Versorgung auf dem Land sichern, werden in Zukunft besonders unterstützt.

Grafik: Arbeitnehmer mit Durchschnittsverdienst spart 192 Euro pro Jahr Krankenkassenbeiträge

Eine gute medizinische Versorgung mit allem,
was nötig ist, muss es für alle gleichermaßen geben.
Das gehört zu einem solidarischen Land.