arrow-left arrow-right close contrast download easy-language facebook instagram telegram logo-spe-klein mail menue Minus Plus print search sound target-blank Twitter youtube
Inhaltsbereich

Bundesversammlung 2022

Roland Kaiser

Sänger

Paul Schirnhofer

Wenn am Sonntag das Staatsoberhaupt Deutschlands gewählt wird, ist auch ein Kaiser dabei: Roland Kaiser. Er ist einer von 391 Wahlfrauen und Wahlmännern, die die SPD zur Wahl des Bundespräsidenten schickt. Alles ganz unterschiedliche Menschen, die sich auf vielfältige Weise für unser Land engagieren.

„Für mich ist es eine große Ehre, Mitglied der größten parlamentarischen Versammlung der Bundesrepublik Deutschland sein zu dürfen“, sagt der Schlager-Star. Frank-Walter Steinmeier sei genau der richtige Bundespräsident für unsere heutige Zeit, weil er „weiterhin gerade in diesen aufgewühlten Zeiten die Demokratie und den Zusammenhalt in unserem Land stärken“ werde. Roland Kaisers politisches Engagement ist nicht nur bei seinen Fans bekannt. Der Sänger setzt sich schon seit vielen Jahren in der SPD für soziale Gerechtigkeit und unsere Demokratie ein. „Demokratie schützt Minderheiten, bekämpft Antisemitismus und fördert den Dialog.“

Wer ist noch dabei?

Lynn Boysen

Auszubildende zur Pflegefachfrau

Mit dabei ist auch die Pflege-Azubi Lynn Boysen aus Brekling. „Ich bin total aufgeregt, so eine Möglichkeit bekommt man nicht oft in seinem Leben“, freut sich Lynn Boysen. Sie absolviert in Kiel eine Ausbildung als Pflegefachkraft und wurde von der SPD Schleswig-Holstein ausgewählt.

Wer ist noch dabei?

Leonard Lansink

Schauspieler

Claudia Stülpner

Seit über 25 Jahren begeistert Leonard Lansink als kauziger Antiquar Georg Wilsberg, der sich nebenbei als Privatermittler etwas dazuverdient, die Krimifans. Der Wilsberg-Star ist Mitglied der SPD. Dass er zum zweiten Mal bei der Bundesversammlung dabei sein darf, sei „eine unvorhergesehene Ehre“, freut sich der Schauspieler. An Frank-Walter Steinmeier schätzt er, dass er ein „erfahrener Westfale, trotzdem Kunst und Kultur zugeneigt“ sei, „also: zur richtigen Zeit im richtigen Amt”. Lansink macht sich für die Demokratie stark, denn „Demokratie ist immer wichtig. Sie geht, wie um uns herum zu sehen, bei mangelnder Pflege allerdings schnell ein.“

Wer ist noch dabei?

Astrid Fünderich

Schauspielerin

dpa

Wie viele Kulturschaffende setzt sich auch die Schauspielerin Astrid Fünderich (Soko Stuttgart) außerhalb ihres Berufs für unsere Gesellschaft ein. Die 58-Jährige engagiert sich für chronisch kranke Kinder und ihre Familien, unter anderem als Mitglied im Kuratorium der Deutschen Kinderkrebsnachsorge.

Für die Sozialdemokratin ist es „eine große Ehre und ich freue mich sehr, dass ich als normale Bürgerin Teil dieses hohen Verfassungsorgans bin, um das Staatsoberhaupt unseres Landes zu wählen“. Frank-Walter Steinmeier sei der richtige Bundespräsident für unsere Zeit, denn er „wirkt, auch weil er Sozialdemokrat ist, verbindet im Inland, verbindlich im Ausland“. Die Demokratie sei heute wichtiger denn je, „weil unsere demokratisch legitimierten Institutionen mit Vernunft, Solidarität und Verantwortung, wie Leuchttürme in diesen wirren Zeiten, Richtung geben und unsere Freiheit bewahren!“

Wer ist noch dabei?

Leon Goretzka

Fußballprofi

dpa

Im Trikot des FC Bayern geht Leon Goretzka mit Leistung und Einsatzwille voran. Auch neben dem Platz zeigt der deutsche Nationalspieler klare Kante. Dabei lässt sich der 27-Jährige auch nicht von öffentlichem Gegenwind oder Hasskommentaren im Netz beirren. Immer wieder spricht er sich mit deutlichen Worten gegen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus im Stadion und die AfD aus – und wirbt für Zivilcourage im Kampf gegen Rassismus.

„An der Wahl zum Amt des Bundespräsidenten stimmberechtigt teilnehmen zu dürfen, ist eine große Ehre, für die ich sehr dankbar bin. Als die Einladung von Lars Klingbeil kam, habe ich daher sehr gerne ja gesagt“, sagt Goretzka. „Ich freue mich auf die Wahl mit der Bundesversammlung und hoffe sehr, dass wir auch mit der Nationalmannschaft bei den nächsten Turnieren wieder allen Grund liefern, einmal im Schloss Bellevue vom Bundespräsidenten eingeladen zu werden.“

Wer ist noch dabei?

Angela Steinhauer

Krankenpflegerin und Betriebsrätin

Kreiskrankenhaus Mechernich GmbH

Die Krankenpflegerin und Betriebsrätin Angela Steinhauer reist aus dem nordrhein-westfälischen Ülpenich an. Teamgeist, Fairness, Respekt, sich für andere einsetzen. Darum geht es der 57-Jährigen. „Ich habe zuerst an einen Aprilscherz gedacht“, sagt Steinhauer über das Telefonat, bei dem sie darüber informiert wurde, dass auch sie den nächsten Bundespräsidenten wählen soll. Sie freut sich über die große Ehre, dabei sein zu dürfen.

Wer ist noch dabei?

Renan Demirkan

Renan Demirkan | Schriftstellerin, Schauspielerin und Gründerin von Checkpoint:Demokratie! e.V.

Ela Mergels

Renan Demirkan lebt viele Leben – als Schriftstellerin, Schauspielerin und Kämpferin für die Demokratie. „Demokratie ist heute wichtiger denn je, weil nur in der offenen Demokratie der Respekt vor der Verschiedenheit garantiert und geschützt ist!“, sagt die Gründerin von Checkpoint:Demokratie! e.V. „Sie ist die einzige Staatstheorie - die per Verfassung - für Aufklärung, Selbstbestimmung, Freiheit und Solidarität bürgt und haftet.“ Am Sonntag wird sie als Wahlfrau bei der Bundespräsidentenwahl einen feierlichen Moment der Demokratie aktiv mitgestalten.

Ob Pflege-Auszubildende, Fußballprofi, Friseurin, Krankenpflegerin und Betriebsrätin oder Kulturschaffende – die von der SPD vorgeschlagenen Wahlfrauen und Wahlmänner engagieren sich wie wir Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten alle auf ihre Weise für ein soziales, gerechtes und offenes Deutschland.

Gemeinsam sind wir stark