arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagrammailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blanktwitteryoutube
Inhaltsbereich
23.10.2017

#SPDerneuern Lars Klingbeil soll neuer SPD-Generalsekretär werden

Foto: Lars Klingbeil
Tobias Koch

Vier Wochen nach der schweren Niederlage bei der Bundestagswahl hat das SPD-Präsidium wichtige Weichenstellungen für einen Neuanfang gestellt. Der Niedersachse Lars Klingbeil soll neuer Generalsekretär werden.

Diesen Vorschlag von Martin Schulz hat das Präsidium am Montag einstimmig unterstützt.

Klingbeil stehe mit seinen 39 Jahren für einen echten Generationenwechsel in der Führung der SPD, sagte Schulz. Der profilierte Digitalpolitiker sei modern, aufgeschlossen für die großen Herausforderungen der Zukunft - zugleich fest verwurzelt in seiner Region. „So stelle ich mir die neue SPD vor. Und deshalb ist Lars Klingbeil genau der richtige Generalsekretär“, betonte der SPD-Chef.

Schulz dankte dem kommissarischen Generalsekretär Hubertus Heil und der bisherigen Bundesgeschäftsführerin Juliane Seifert für ihre Arbeit.

Klingbeil wirbt für tiefgreifenden Erneuerungsprozess

„Ich habe Respekt vor diesem Amt“, sagte der designierte SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil. „Ich weiß, in welchen schwierigen Zeiten sich die SPD gerade befindet. Aber ich habe große Lust auf die Aufgaben, die vor mir liegen.“

Klingbeil warb für einen „tiefgreifenden Erneuerungsprozess der SPD“ – organisatorisch, inhaltlich aber auch personell. Er kündigte an, in den nächsten Wochen durch die gesamte Partei zu reisen. „Es geht mir darum zuzuhören. Und darum, dass in dieser Partei Lust auf Veränderung entsteht.“

#SPDerneuern - sei dabei!

Die erste von acht #SPDerneuern-Dialogveranstaltungen in ganz Deutschland findet am Samstag in Hamburg statt. Bei diesen Veranstaltungen will die Parteispitze gemeinsam mit den Mitgliedern sich darüber austauschen, wo die Partei steht und was eine SPD ausmacht, die von den Menschen gebraucht wird.

Martin Schulz kündigte an, die Ergebnisse der Dialogveranstaltungen werden in den Leitantrag für den Parteitag im Dezember einfließen.