arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Europa solidarisch voranbringen

Foto: Junge Menschen gehen für Europa auf die Straße
André Rudolph

Europa solidarisch voranbringen

Im Juli übernimmt Deutschland die EU-Ratspräsidentschaft – in einer Zeit existentieller Herausforderungen für Europa. Und das heißt für uns: die Europäische Union gemeinsam und solidarisch mit klarem Kurs durch die Krise zu führen. Das ist eine große Aufgabe, aber mindestens auch ebenso eine große Chance.

Unser Ziel

Wir wollen die Ratspräsidentschaft nutzen, damit Europa gestärkt aus der Krise kommt und für die Zukunft ausgerichtet wird. Weg von dem Klein-Klein einzelstaatlicher Egoismen, die am Ende niemanden weiterbringen, sondern alle nur bremsen und schwach machen. Hin zu mehr Gemeinsamkeit, mehr Zusammenhalt, unsere Stärken zusammenbringen. Denn diese Krise überwinden wir entweder gemeinsam oder gar nicht.

Wir wollen jetzt zügig einen kraftvollen sozialen, nachhaltigen und wirtschaftlichen Neustart schaffen. Es geht um mutige und solidarische Schritte, damit sich die EU von den Folgen der Pandemie erholt und geeint nach vorne blicken kann. Kein Land, keine Region, kein Mensch soll dabei zurückgelassen werden.

Unsere Schwerpunkte

Aktuelles