arrow-leftarrow-rightclosecontrastdownloadeasy-languagefacebookinstagramlogo-spe-kleinmailmenueMinusPlusprintsearchsoundtarget-blankTwitteryoutube
Inhaltsbereich

Ergebnisse des Koalitionsausschusses: In Zukunft investieren

Foto: Bundeskanzleramt während des Koalitionsausschusses.
dpa

Das Bundeskanzleramt während des Koalitionsausschusses.

In Zukunft investieren


Eine rasche Unterstützung für besonders schutzbedürftige Kinder in griechischen Flüchtlingslagern, Handlungsfähigkeit bei Corona und Schutz von Arbeitsplätzen, dauerhafte Investitionen auf hohem Niveau für Zukunft und Zusammenhalt - das sind die Ergebnisse des Koalitionsausschusses.

Die Koalition will Unternehmen vor den Auswirkungen der Coronakrise schützen – und damit Arbeitsplätze sichern. Dazu soll das Kurzarbeitergeld ausgeweitet werden, wie der Koalitionsausschuss am frühen Montagmorgen in Berlin nach rund siebenstündigen Beratungen beschloss. Besonders betroffenen Unternehmen will die Bundesregierung finanziell unter die Arme greifen.

Mit einem Investitionspaket und vereinfachten Verfahren bei der Planung von Verkehrs- und anderen Projekten will die Regierung zudem Weichen für Zukunft und Zusammenhalt stellen.

Angesichts der Not der Geflüchteten in Griechenland wollen SPD und Union zudem besonders schutzbedürftige Kinder in Deutschland aufnehmen.

Die Kernpunkte

Die Beschlüsse